System zur sicheren Übermittlung von Daten an externe Empfänger

<DP>Connect macht die Datenübertragung einfach , sicher und belegbar. <DP>Connect ist das führende Produkt für eine revisionssichere Datenübertragung. Das System ist auf höchste Verfügbarkeit ausgelegt und ermöglicht eine flexible, zuverlässige und nachweisbare Datenübertragung über verschiedene - auch unsichere - Wege. Unterschiedliche Übertragungsprotokolle zu einer Vielzahl von Partnern können genutzt werden.

Eigenschaften einer sicheren Datenübertragung

  • Automation von Datenübertragung
  • Konformität mit Übertragungs-Richtlinien
  • Datenaustausch mit stark abgeschotteten Systemen
  • Konsolidierung von Übertragungsprotokollen
  • Erzwingen transaktionsorientierter Abläufe
  • Zentrale Vorgabe von Übertragungsprozeduren
  • Unterstützung vielfältiger Übertragungswege
  • Absicherung bestehender Übertragungsverfahren
  • Nachweisbarkeit von Datenlieferungen
  • Hochverfügbare, sichere und ausbaubare Plattform
  • Flexible, strukturierte Kommunikationsmodelle
  • Wartungsfreundlicher, unterbrechungsfreier Betrieb
  • Nutzung von digitalen Signaturen
  • Erhöhung der Qualität übermittelter Daten
  • Kosteneinsparungen durch verbesserte Prozesse

<DP>Connect - System zur sicheren Übermittlung von Daten an externe Empfänger

Basierend auf der DocuProtection Technologie ist <DP>Connect als hochsicheres Übertragungssystem zwischen Rechnern unterschiedlicher Sicherheitszonen seit Jahren im Einsatz . Es bietet die Absicherung bestehender Übertragungsverfahren mit unbestreitbaren Nachweisen für einen absolut manipulationssicheren und durch Punkt-zu-Punkt Verschlüsselung und die Verwendung speziell gesicherter Transport-DocuTainer völlig abgeschotteten Datentransport.

Es ist hochverfügbar, wartungsfreundlich und extrem skalierbar, unterstützt vielfältige Übertragungsprotokolle und kann durch die Möglichkeiten eines webbasierten Monitorings, eines zentralen Übertragungsjournals mit Datenübertragungs Archiv, von Error Log, Policy Editor und automatischer Aufräumprozesse allein im Personalbereich zu Einsparungen  führen, die den Invest innerhalb eines Jahres aufwiegen.

Ausbaustufen - <DP>Connect

<DP>Connect gibt es in drei verschiedenen Ausbaustufen, die jeden Bedarf decken: <DP>Connect Basis, <DP>Connect Standard und <DP>Connect Professional. (Für eine grössere Ansicht klicken Sie bitte auf das Bild.)

DP Connect Ausbaustufe Basis
Ausbaustufe Basis
DP Connect Ausbaustufe Standard
Ausbaustufe Standard
DP Connect Ausbaustufe Professional
Ausbaustufe Professional
 

Vergleich der <DP>Connect Varianten

<DP>Connect - Basis
  • Übertragung der Daten über verschiedene Wege
  • Konsolidierung der Übertragungsprotokolle http, https,SCP, RSTFX, OpenFT, weitere möglich
  • Webbasiertes Monitoring aller Transaktionen
  • Automatisierung der Datenübertragung
  • Zentrales Management
  • Zentrales Cost Management
  • Policy Editor auf XML Basis
  • Symmetrische Verschlüsselung der zu übertragenden Daten
  • Asymmetrische Verschlüsselung der zu übertragenden Daten
  • Manipulationssichere Quittung der Datenübertragung
<DP>Connect - Standard

Alle Eigenschaften der Basis-Version, zuzüglich:

  • Sicherheit durch verschiedene Sicherheitszonen
  • Anbindung an MS-SQL Server
<DP>Connect - Professional

Alle Eigenschaften der Standard-Version, zuzüglich:

  • Updates ohne Betriebsunterbrechung
  • Erweiterungen ohne Betriebsunterbrechung
  • Hochverfügbarkeit durch Clustering

<DP>Connect ermöglicht:

  • auf Basis der innovativen DocuProtection Technologie die Absicherung bestehender Übertragungsverfahren mit unbestreitbaren Nachweisen für Datenlieferungen durch Nutzung mehrfach digital signierter, manipulationssicherer Transport - DocuTainer und digital mehrfach signierter Quittungen. So ist immer eindeutig, wer wann was warum an wen wie übermittelt hat.
  • als sicherer Intermediär die zentralisierbare Automation von Datenübermittlungen konform zu bestehenden Übertragungsrichtlinien auf Basis flexibler Kommunikationsmodelle. Änderungen können unmittelbar im vorhandenen System in Policies abgebildet werden.
  • als mehrstufige DMZ den sicheren Datenaustausch mit stark abgeschotteten Systemen. Dank des konsequenten Schutzschalenprinzips kann niemand unbemerkt Daten einfügen oder in Prozesse eingreifen. Trotz direktem Datenaustausch bleibt das interne Netz sicher.
  • als transaktionsorientierte Datenverteilplattform die Unterstützung vielfältiger Übertragungswege zur Konsolidierung von Übertragungsprotokollen und damit zur Kosteneinsparung durch vereinfachte Prozesse. Veränderungen bei den Partnern oder in der eigenen Umgebung bleiben damit transparent für die betroffenen Anwendungen.
  • als hochverfügbare, sichere, wartungsfreundliche und ausbaubare Lösung einen unterbrechungsfreien Betrieb bei gleichzeitiger Erhöhung der Datenqualität. Da alle Komponenten atomar konstruiert und über Warteschlangen von einander entkoppelt sind, gehen keine Informationen verloren. Kleine Aufträge werden nicht von sehr großen blockiert; Lastspitzen können vermieden und die beteiligten Systeme dadurch besser ausgelastet werden.
  • durch Vorgabe des Auslieferungszeitpunkts (sofort, Zeitraum, Zeitpunkt, Ereignis), des Auslieferungsweges (Senden, Empfangen, Abholen, Abrufen via http(s), SCP, FTP, RFTSX, OFT - weitere jederzeit möglich) sowie einer Datenaufbereitungsschnittstelle für Konvertierungen eine Entkopplung der Datenlogistik von den Anwendungen. Über Triggermechanismen können Systeme in der Umgebung zu Datenübermittlungs- Ereignissen jederzeit informiert werden um darauf entsprechend zu reagieren.
  • mittels webbasierendem Monitoring, zentralem Übertragungsjournal mit Datenübertragungsarchiv, Error Log, Policy Editor, Logviewer sowie autonomer Aufräumprozesse eine leicht zu administrierende Datendrehscheibe. Auf Wunsch können Administratoren oder Partner via SMTP Nachrichten über laufende Prozess Schritte in Kenntnis gesetzt werden. Auch wenn das System selbst hochkomplex ist, erfordert der Betrieb nur minimal Personal.
  • durch konsolidierte Transferlogs die Gewinnung von Abrechnungsdaten beim Sharing von Übertragungskosten. Durch diese Abrechnungsdaten lassen sich die Gesamtkosten anteilig über Kostenmodelle den einzelnen Verursachern zuordnen. Diese Überwachung der Datenübermittlungen hilft Optimierungspotentiale zu erkennen, Abrechnungen zu erstellen und schneller mögliche Schwachstellen zu finden.
  • die sichere Verteilung sensibler Produktionsdaten über vielfältige Datenübertragungsverfahren durch Verwendung von Punkt-zu-Punkt Verschlüsselung und zusätzlicher Transport Verschlüsselung. FTP Transfers können verlässlich abgesichert werden, Datenverkehr mit Behörden oder die Versorgung öffentlicher Portale mit sensiblen Inhalten wird so sicher möglich.
  • den Aufbau eines zur Massendatenübermittlung geeigneten Systems zur Kopplung von Rechenzentren in Verbünden. Unabhängig ob das System als digitale Poststelle/digitaler Kurierdienst, Datenverteilungspunkt in Kooperationsnetzen oder als zentrale Drehscheibe zur Anbindung von Außenstellen fungiert – es lassen sich beliebige Daten schnell, sicher und nachvollziehbar übermitteln und Engpässe bei Datenlieferungen vermeiden.